Vegane Kaffee – ” Ganache “

Mit Traubenzucker gesüßt

Die vegane Kaffee – ” Ganache ” welche auf der Zunge nur so dahin schmilzt. Wie Du sehen kannst, habe ich das Wort “Ganache” mit Anführungszeichen versehen. Das liegt daran, weil es sich bei diesem Rezept nicht um eine klassische Ganache handelt. Denn diese besteht normalerweise aus einer Kuvertüre und Rahm. Bei meinem Rezept handelt es sich um eine ” Ganache ” , die mir persönlich fast noch besser schmeckt, als die “normale”. Doch sie enthält kein Gramm an tierischen Zutaten und somit auch keine Sahne.

Wieso wollte ich eine vegane Kaffee – ” Ganache “?

Ich war ‘mal wieder zu einer Geburtstagsfeier eingeladen. Und ich zerbrach mir wie immer den Kopf über ein passendes Geschenk. Da meine Pralinen von sehr vielen geliebt werden, entschied ich mich, wieder eine ‘süße Sünde’ zu verschenken.

Eine vegane Kaffee – Praline steht schon längere Zeit auf meiner “To Try” – Liste. Außerdem wollte ich diesmal Traubenzucker statt Erythrit verwenden. In letzter Zeit hatte ich öfters nach dem Verzehr des Zuckeraustausches das Gefühl, dass er mir nicht gut bekommt. Deshalb werde ich momentan eine Pause einlegen und statt Erythrit andere süße Varianten ausprobieren.

Wie wird ” Ganache ” flüssiger?

Wenn Du ein Induktionskochfeld besitzt, kannst Du die Zutaten direkt im Topf auf der Platte schmelzen. Dazu sollst Du die geringste, maximal Stufe 2 wählen. Zu viel Hitze lässt die Schokolade verbrennen. Wenn Du keine Induktion besitzt, musst Du das Schmelzen über einem Wasserbad machen. Dazu gibst Du ein wenig Wasser in einen Topf und erhitzt es. Die gehackte Schokolade gibst Du in eine Metallschüssel und hängst sie in den Topf. Dabei darf der Schüsselboden NICHT das Wasser berühren. Denn die Schokolade sollte nur durch die Hitze des Wasserdampfs zum Schmelzen kommen. Unter ständigem Rühren, kann die Schokolade nun schmelzen.

Sollte bei der späteren Verarbeitung die ” Ganache ” zu fest geworden sein, kannst Du diese nach oben genanntem Prinzip wieder ganz leicht zum Schmelzen bringen.

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 5 mins Zubereitungszeit 10 mins Ruhezeit 4 hrs Gesamtzeit 4 hrs 15 Min.
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

ZUTATEN KAFFEE - "GANACHE"

VERZIERUNG

Instructions

  1. ZUBEHÖR KAFFEE - "GANACHE"

    Schüssel
    Zerkleinerer
    Pürierstab
    ggf. Topf
    Brett mit Folie
    Spritzbeutel ohne Tülle
    Kleinkram (Löffel, etc.)

  2. ZUBEREITUNG KAFFEE - "GANACHE"

    |  Die Cashew-, Pekannüsse und den gefriergetrockneten Kaffee im Zerkleinerer pulverisieren und zur Seite stellen.
    | Die Kakaobutter und Margarine über Wasserbad oder bei niedriger Hitze im Topf auf dem Induktionsfeld schmelzen.
    | Anschließend mit dem Traubenzucker und Rum zu den gemahlenen Nüssen geben.
    | Mit Hilfe des Zerkleinerers bei höchster Stufe ca. 1-2 MIN zu einer homogenen Masse vermischen und anschließend für ca. 2 - 3 STD in den Kühlschrank geben.
    | Die feste Pralinen-Masse mit Hilfe eines Pürierstabs schaumig aufschlagen und in den Spritzbeutel füllen.
    | Auf ein Brett mit Folie Tropfen spritzen und anschließend zum vollständigen Erhärten in den Kühlschrank geben.

     

    Zartschmelzend mit "Suchtkarakter" ! Kaffee - "Ganache" !
Schlagwörter: Kaffee, Ganache, Praline, glutenfrei, vegan, milchfrei, haselnussfrei

Du findest mich auch auf

@meine_freie_naschzeit und #meine_freie_naschzeit

Pinne dieses Rezept! pinit
Add a review

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Add a question

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Share it on your social network