Glutenfreie Knoblauch – Chili – Brötchen

Dieses glutenfreie Mini – Brötchen wird mit würzigem Knoblauch – Chili Öl hergestellt. Sie schmecken besonders lecker zu einer deftigen Brotzeit. Wenn Du das Brötchen noch würziger möchtest, kannst Du zusätzlich klein geschnittenen Knoblauch in den Teig kneten.

Warum ich dieses glutenfreie Knoblauch – Chili – Brötchen so liebe:

Ich kann es kaum erwarten bis meine glutenfreien Brötchen mit Knoblauch – Chili – Öl fertig gebacken sind . Und ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Brötchen auch hervorragend ohne Belag schmecken werden. Also bereite ich mich für heute Abend gleich mal auf den ultimativen Geschmackstest vor.

Und wie ich erwartet hatte, sind die Brötchen ein geschmacklicher Volltreffer: That’s it.  Denn sie schmecken auch ohne Belag gigantisch.

Und somit passen sie zu jeder deftigen Brotzeit. Denn egal, ob du sie mit einem Kräuterfrischkäse oder einer Scheibe Wurst belegst, sie bringen einfach das I – Tüpfelchen für einen außergewöhnlich guten Geschmack mit sich.

Die Chili

Die Chili gehört botanisch zu der Gattung der Paprikagewächse und wird auf Grund ihrer Schärfe, Farbe und Größe sowie des Geschmacks als Chili bezeichnet. Der Grund für ihre Schärfe liegt in der Konzentration des Inhaltsstoffes Capsaicin.

Der Knoblauch

Der Knoblauch gilt schon sehr lange als Heilpflanze. Seinen etwas brennenden, lauchartigen Gschmack muss man wollen. Die Griechen bezeichneten ihn auf Grund seines intensiven Geruchs als „Stinkende Rose“. Er wurde von den Pharaonen vergöttert und in deren Pyramiden gegeben. Heute weiß man, dass der Knoblauch den antibiotischen Wirkstoff Allizin beinhaltet. Er ist sehr instabil und wandelt sich zu Schwefelverbindungen um, wenn er mit Wasser oder Luftsauerstoff in Verbindung kommt. Deshalb riechen wir auch nach dem Verzehr von Knoblauch sehr stark beim Ausatmen.

Tip

Du möchtest, dass das Brötchen intensiver nach Knoblauch schmeckt? Zerkleinere eine Knoblauchzehe und knete sie in den Teig ein.

Es braucht nicht immer einen Aufstrich aufs Brötchen. Du kannst das Brötchen auch einfach nur in Olivenöl tauchen und genießen.

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 5 mins Zubereitungszeit 50 mins Ruhezeit 3 hrs Gesamtzeit 3 hrs 55 Min.
Portionen: 4
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Zutaten

ZUM BESTREICHEN

Anleitung

  1. ZUBEHÖR

    Schüssel, Kochtopf mit Wasser (zum Teig gehen lassen) nicht benötigt, wenn die Gärung im Dampfgarer erfolgt, feuerfeste Form für den Backofen Backblech (evtl. Patisserieblech) evtl. Handrührgerät (ich knete den Teig immer mit der Hand) Kleinkram (Gabel, Messer, Löffel, Pinsel etc.)

     

  2. ZUBEREITUNG

    | Glutenfreies Mehl, Kichererbsenmehl, Chiasamen und gemahlene Flohsamenschalen vermengen.
    | Das Wasser im Topf leicht erwärmen.
    | Auf das Mehl den Zucker und die zerbröselte Hefe geben.
    | Alle Zutaten mit dem angewärmten Wasser verrühren und zu einem glatten Teig verkneten.
    | Den fertigen Teig zugedeckt ca. 3 STD an einem warmen Ort gehen lassen.
    |Brötchen formen, auf ein Blech geben, mit Öl bestreichen und nochmal kurz gehen lassen.
    | In der Zwischenzeit die Backröhre auf 200°C Heißluft vorheizen und eine feuerfeste Form mit Wasser gefüllt dazustellen.
    | Das Bröthen bei 200 °C für ca. 25 – 30 MIN goldgelb backen.

     

    Ich finde, ein glutenfreies und veganes Kräuterbaguette darf nicht auf dem Speiseplan fehlen. Deshalb viel Spaß beim Nachbacken!
Schlagwörter: Chili - Knoblauch - Brötchen, glutenfrei, glutenfreies Brötchen, herzhaft

Du findest mich auch auf

@meine_freie_naschzeit und #meine_freie_naschzeit

Pinne dieses Rezept! pinit
Add a review

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Add a question

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Share it on your social network